Blog

Die Hochzeit von Katharina und Marcus

| Kategorie: Hochzeiten

Manchmal sind Hochzeiten sehr würdevoll, manchmal sehr intim und manchmal lustig-schön. Dementsprechend unterschiedlich sind dann auch die "Schlüsselbilder" die quasi hervorstechen.

Bei dieser Hochzeit ist mir aufgefallen, was für mich Hochzeitsfotografie so interessant macht, ein Foto zu etwas besonderem macht...

Die Blicke!

In eine millisekunde richtig auf den Auslöser gedrückt und schon erzählt dieser superkurze Moment eine ganze Geschichte. Das macht die Hochzeitsfotografie immer wieder zu einer Herrausforderung. In dem Sinne dass ich schon auf der Hinfahrt fokussiert bin, Bilder im Kopf habe und wärend des Hochzeitstage so konzentriert bin, als würde ich eine Klausur schreiben. "Im Film"... quasi :-)

Katharina und Marcus haben wir an insgesamt zwei Tagen begleitet. Am ersten Tag die standesamtliche Traung in Eckernförde. Am Zweiten habe ich ein "First-Look" für die beiden organisiert, die eigentlich zusammen zur Freien Zeremonie fahren wollten. Mit Marcus auf dem Beifahrersitz mit einer Schlafbrille auf und Katharina hinten sind wir zu meinem Lieblingsstrand gefahren und haben dort traumhaft schöne Fotos gemacht. Diesmal nicht explosiv emotional, sondern ehrer die stillen Töne. Aber ich finde, den Bildern sieht man an, wie extrem Ihre Liebe zueinander ist. Und so kam uns spontan die Idee, am Strand zu tanzen. Wunderschön!

Ja und bei der freien Trauung und der anschließenden Feier im wunderschönen Landgasthof Ar...

www.landgasthof-arp.de/

... eben wieder die Blicke der Beiden, die so viel verraten was tief innen Drinne passiert.

Vielen Dank euch Zwei, für die Beauftragung und die Bildfreigabe! Alles Gute für Euch... bald Drei!!!

 

 

Trash the Dress Shooting

| Kategorie: Hochzeiten

Trash the Dress, was ist das?

Der Begriff kommt, wie viele Trends aus der Hochzeitsfotografie warscheinlich aus den U.S.A

Dort hat, wie auch in China, die Hochzeitsfotografie ein viel höheren Stellenwert, wie bei uns. Dort gehören mehrere Shootings pro Hochzeit zum Standard. Wie auch das Trash- oder Crash the dress, wo aus der Tradition des Schleier zerreißens, das Brautkleid verschmutz oder sogar zerrissen wird! Das ist für mich als Hochzeitsfotograf ein schöner, kreativer Spielplatz.

Wir bieten dies gerne zum ersten Hochzeitstag an und ist immer ein riesige Spass. Also warum eigentlich auch, wenn die Beziehung etwas fest gefahren ist oder wenn die Lasten des Alltags (wie eventuell zauch die Kinder) ihre Spuren zeigen? So wie wir es machen, ist es eine pure Befreiung, so ein Trash the Dress.

Hier haben Sabrina und Thomas zum ersten Hochzeitstag ihre Liebe gefeiert. Wir wollten zum Einen ein Geschichte erzählen (die von uns und nicht dem Brautpaar kommt), zum Anderen den Beruf von Thomas für Bildideen nutzen. Er ist bei der Bundeswehr U-Bootfahrer. Wir haben so viel gelacht und das Shooting mit zwei Fotografen durchgeführt. Daher vielen Dank Sven (seine Bilder werden aus Urheberrechtsgründen nicht gezeigt). Die Location (ein Geheimtipp) kam auch von ihm. Auch unsere Fotodrohne (Multicopter) hat uns wieder begleeitet und wir konnten im Sonnenuntergang traumhaft Luftbilder machen. Gerne machen wir damit auf Eurer Hochzeit nicht nur Brautpaarbilder sondern auch Gruppenfotos.

Vielen Dank Sabrina und Thomas für Euren tollen Einsatz und die Bildfreigabe und viele schöne Momente in Eurem nächsten Ehejahr, weiter so!

 

 

Anna und Patrick

| Kategorie: Hochzeiten

Wieder einmal eine Hochzeit inder Mühle "Anna" zu  Rieseby bei Eckernförde. Diesmal mit der hübschen Braut "Anna" :-)

Diese Location ist richtig "mauschelig, gemütlich und intim, eher etwas für eine Trauung im engeren Familienkreis. Als Fotograf ist man den Menschen hier im wahrsten Sinne "sehr nah" und so werden auch die Fotos. Der Trauraum im Erdgeschoss der Mühle ist mit 4 kleineren Fenster sehr dunkel und so fotografieren wir mit entsprechender Ausrüstung und hellen den Raum mit Blitzlicht welches an die Decke geworfen ein schönes reflektiertes Raumlicht ergibt. Allerdingst kommt zu der Farbtemperatur des Blitzes auch das Sonnenlicht durch die Fenster sowie sehr, sehr gelbes Licht der Hängebeleuchtung der Mühle. Dafür muss in der Nachbearbeitung sehr am Weißabgleich geschraubt werden.

An diesem Tag hatte es immer wieder geregnet und so durften wir unser Improvisationstalent unter Beweis stellen. Das süße Paar war trotz allem gut gelaunt, mußte aber die eigentliche Location für das Brautpaarshooting aufgeben. Die beiden haben einen sehr maritimen Bezug und so verlegten wir das Shooting in den Segelhafen in Eckernförde. Am Ende waren wir alle begeistert was wir für vielfälltige Ideen aus der Notsituation entwickelt haben und hatten eine Menge Spass.

Vielen Dank ihr Beiden!

 

RSS Feed

Willkommen im Blog von Mo´s Fotostudio, Hochzeitsfotograf Helge Peters.

(Neu gestratet im Mai 2016)

 

Wir zeigen hier Bilder und erzählen Geschichten aus der Welt der Fotografie, viel Spass dabei!

Diskutionen sind erwünscht, Kommentare bitte im konstruktiven Umgangston.

Kategorien